Jeder kann Gefahr für Melanome senken

Über 1000 Österreicher erkranken jährlich an der aggressivsten Hautkrebsform.

Trotz aller Warnungen ist Hautkrebs noch immer im Steigen begriffen. Es gibt mehr Erkrankungen, jedoch weniger Todesfalle. Dies wird auf die verbesserte Früherkennung durch spezielle Mikroskope und gezielte Behandlungen zurückgeführt.

„Die beste Vorbeugung im Kampf gegen Hautkrebs ist die Vermeidung extremer Sonnenbestrahlung - das bedeutet Schutz durch Cremes, Kleidung und Schatten", betont Prof. Dr. Hubert Pehamberger, Universitätsklinik für Dermatologie, AKH Wien.

Der zweite wichtige Vorsorgepunkt ist die Selbstkontrolle. Wenn sich Muttermale verändern, sollte sofort der Hautarzt aufgesucht werden. Die dritte Maßnahme ist regelmäßige ärztliche Begutachtung. „Das sind auch die wichtigsten Inhalte unserer Aktion, Sonne ohne Reue', zu der die Krebshilfe eine Vielzahl von Aktionstagen in ganz Österreich organisiert", erklärt Prof. Dr. Paul Sevelda, Präsident der Österreichischen Krebshilfe.

Quelle: "Kronen Zeitung"